HeidelbergCement mit gutem Umsatz und Ergebniswachstum im Geschäftsjahr 2019

  • Umsatz steigt um 4 % auf 18,9 Mrd €
  • Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen steigt um rund 16 % auf 3,6 Mrd €
  • Alle Konzerngebiete tragen zum Ergebnisanstieg bei
  • Nettofinanzschulden sinken deutlich um 1,2 Mrd € auf 7,1 Mrd €

Zusätzlich zu den bereits am 12. Februar 2020 veröffentlichten vorläufigen, nicht testierten Zahlen hat das Unternehmen heute wie geplant vorläufige, nicht testierte Zahlen für die Regionen und das vierte Quartal 2019 vorgelegt.

„Wir haben das Geschäftsjahr 2019 erfolgreich abgeschlossen“, sagte Dr. Dominik von Achten, Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement. „Alle Konzernregionen haben zum guten Ergebnis beigetragen. Dabei haben sich die Geschäfte in den jeweiligen Konzernregionen und Quartalen durchaus unterschiedlich entwickelt. Dies zeigt einmal mehr, dass wir insgesamt von unserer breiten regionalen Aufstellung und der vertikalen Integration von Zement über Zuschlagstoffe bis hin zu Transportbeton und Asphalt profitieren.“

Guter Umsatz- und Ergebnisanstieg

Der Konzernumsatz für das Gesamtjahr 2019 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 % auf 18,9 (i.V.: 18,1) Mrd €. Ohne Berücksichtigung von Konsolidierungs- und Währungseffekten wuchs er um 2,1 %. Guten Umsätzen in den Kernaktivitäten Zement, Zuschlagstoffe und Transportbeton standen geringere Umsätze im Handelsgeschäft, insbesondere aufgrund des deutlich reduzierten Brennstoffhandels im vierten Quartal 2019, gegenüber.

Das Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen stieg um 15,5 % auf 3.580 (i.V.: 3.100) Mio €. Auf vergleichbarer Basis beträgt der Anstieg 2,5 %. Das Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs erhöhte sich um 8,8 % auf 2.186 (i.V.: 2.010) Mio €. Auf vergleichbarer Basis beträgt die Zunahme 4,7 %.

Im Gesamtjahr 2019 trugen alle Konzerngebiete zum Anstieg des Ergebnisses des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen bei. Den höchsten Zuwachs verzeichnete West- und Südeuropa, gefolgt von Asien-Pazifik und Nord- und Osteuropa-Zentralasien. Auch die Geschäfte in Nordamerika sowie im Konzerngebiet Afrika-Östlicher Mittelmeerraum entwickelten sich positiv.

Im vierten Quartal 2019 waren die Ergebnisse der Konzerngebiete geprägt durch eine unterschiedliche Dynamik. In Nordamerika entwickelte sich das U.S.-Geschäft positiv, während die Ergebnisse in Westkanada rückläufig waren. In West- und Südeuropa wirkten sich eine starke Vergleichsbasis im Vorjahresquartal sowie marktbezogene temporäre Effekte in Großbritannien, Belgien/Niederlande und Frankreich negativ auf das Ergebnis aus. Im Konzerngebiet Nord- und Osteuropa-Zentralasien trugen insbesondere die osteuropäischen Länder zum Ergebniswachstum bei. In Asien-Pazifik konnten gute Ergebnisse in Indonesien und Thailand eine schwächere Entwicklung in Australien überkompensieren. Im Konzerngebiet Afrika-Östlicher Mittelmeerraum setzte sich die Erholung im vierten Quartal fort.

Nettoverschuldung sinkt stärker als erwartet

Die Nettofinanzschulden konnten im vierten Quartal 2019 nochmals deutlich reduziert werden. Vor Bilanzierung der Leasingverbindlichkeiten von rund 1,3 Mrd  € sanken die Nettofinanzschulden gegenüber dem Vorjahr um rund 1,2 Mrd € auf 7,1 Mrd €. Der dynamische Verschuldungsgrad ging auf 2,3x zurück. „Wie schon im dritten Quartal konnten wir auch im letzten Quartal einen starken Cashflow generieren und damit die Nettofinanzschulden deutlich stärker als noch im November erwartet zurückfahren“, sagte Dr. Lorenz Näger, Finanzvorstand von HeidelbergCement.

Erster Marktausblick 2020

Der Internationale Währungsfonds (IWF) erwartet in seiner Prognose vom Januar 2020 eine Fortsetzung des globalen Wirtschaftswachstums. Die Wachstumsrate soll sich dabei von 2,9 % im Jahr 2019 auf 3,3 % im Jahr 2020 erhöhen. Diese positive Annahme beruht auf Anzeichen steigender Industrieproduktion, zunehmendem weltweiten Handel sowie lockerer Geldpolitik, einer günstigen Entwicklung der Handelsgespräche zwischen den USA und China und der Aussicht auf einen geordneten Brexit.

Die erwartete Wirtschaftsleistung spiegelt sich auch in den Prognosen für die Baustoffnachfrage wider. HeidelbergCement geht davon aus, dass sich die Nachfrage im Geschäftsjahr 2020 in vielen Märkten weiter positiv entwickeln wird, insbesondere auch in den Wachstumsmärkten. Entscheidend für das tatsächliche Ausmaß des Wachstums sind die lokale wirtschaftliche Entwicklung, der Umfang der öffentlichen Investitionen und die Entwicklung der Kreditkosten für die Immobilienfinanzierung.

Der vollständige Konzernabschluss von HeidelbergCement inklusive Prognose für das Geschäftsjahr 2020 wird am 19. März 2020 veröffentlicht.

Vorläufige Konzernzahlen

Finanzkennzahlen

Januar-DezemberOktober-Dezember
Mio €20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)
Absatz
Zement (Mio t)130126-3%-2%32,831,4-4%-3%
Zuschlagstoffe (Mio t)3093080%-1%76,575,0-2%-3%
Transportbeton (Mio cbm)49513%1%13,212,7-3%-5%
Asphalt (Mio t)101110%0%2,52,918%8%
Gewinn- und Verlustrechnung
Umsatzerlöse18.07518.8514%2%4.7004.578-3%-5%
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen2)3.1003.58015%2%85896813%0%
in % der Umsatzerlöse17,2%19,0% 18,3%21,2% 
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs2)2.0102.1869%5%5846033%-1%
in % der Umsatzerlöse11,1%11,6%12,4%13,2%

1) Bereinigt um Währungs- und Konsolidierungseffekte sowie Anpassungen aus IFRS 16 Leases
2) Werte 2018 wurden angepasst

Konzerngebiete

Nordamerika
FinanzkennzahlenJanuar-DezemberOktober-Dezember
Mio €20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)
Absatz
Zement (Mio t)16160%0%44-5%-5%
Zuschlagstoffe (Mio t)1231284%3%30300%-1%
Transportbeton (Mio cbm)789%7%228%6%
Asphalt (Mio t)4522%0%1131%5%
Gewinn- und Verlustrechnung
Umsatzerlöse4.2624.77812%5%1.0831.1647%2%
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen2)9781.0427%-6%26329211%-3%
in % der Umsatzerlöse23,0%21,8% 24,3%25,1% 
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs2)684664-3%-9%1861881%-6%
in % der Umsatzerlöse16,1%13,9%17,2%16,1%

1) Bereinigt um Währungs- und Konsolidierungseffekte sowie Anpassungen aus IFRS 16 Leases
2) Werte 2018 wurden angepasst

West- und Südeuropa
FinanzkennzahlenJanuar-Dezember Oktober-Dezember
Mio €20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)
Absatz        
Zement (Mio t)3130-3%-1%87-8%-5%
Zuschlagstoffe (Mio t)81833%0%2120-4%-6%
Transportbeton (Mio cbm)17185%3%54-3%-6%
Asphalt (Mio t)44-1%-1%112%2%
Gewinn- und Verlustrechnung        
Umsatzerlöse4.9365.1124%3%1.2581.234-2%-3%
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen2)61077928%9%202200-1%-15%
in % der Umsatzerlöse12,4%15,2% 16,1%16,2% 
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs2)28036329%24%12094-21%-24%
in % der Umsatzerlöse5,7%7,1%9,5%7,6%

1) Bereinigt um Währungs- und Konsolidierungseffekte sowie Anpassungen aus IFRS 16 Leases
2) Werte 2018 wurden angepasst

Nord- und Osteuropa-Zentralasien
FinanzkennzahlenJanuar-Dezember Oktober-Dezember
Mio €20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)
Absatz        
Zement (Mio t)2624-6%-3%66-10%-6%
Zuschlagstoffe (Mio t)5148-6%-4%13131%1%
Transportbeton (Mio cbm)77-3%-2%22-7%-6%
Asphalt (Mio t)
Gewinn- und Verlustrechnung        
Umsatzerlöse2.9162.888-1%2%753719-5%-2%
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen2)57667718%8%15718820%11%
in % der Umsatzerlöse19,8%23,5% 20,8%26,2% 
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs2)41747414%13%11713515%16%
in % der Umsatzerlöse14,3%16,4%15,6%18,8%

1) Bereinigt um Währungs- und Konsolidierungseffekte sowie Anpassungen aus IFRS 16 Leases
2) Werte 2018 wurden angepasst

Asien-Pazifik
FinanzkennzahlenJanuar-DezemberOktober-Dezember
Mio €20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)
Absatz
Zement (Mio t)3736-3%-3%10100%0%
Zuschlagstoffe (Mio t)4340-8%-8%1110-5%-5%
Transportbeton (Mio cbm)12123%-3%33-7%-10%
Asphalt (Mio t)229%6%1128%28%
Gewinn- und Verlustrechnung
Umsatzerlöse3.2623.3723%-1%897886-1%-5%
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen2)59974625%10%17020822%7%
in % der Umsatzerlöse18,4%22,1% 19,0%23,4% 
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs2)41749318%15%12714212%8%
in % der Umsatzerlöse12,8%14,6%14,1%16,0%

1) Bereinigt um Währungs- und Konsolidierungseffekte sowie Anpassungen aus IFRS 16 Leases
2) Werte 2018 wurden angepasst

Afrika-Östlicher Mittelmeerraum
FinanzkennzahlenJanuar-DezemberOktober-Dezember
Mio €20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)20182019Ver-ände- rungauf vgl. Basis1)
Absatz
Zement (Mio t)2019-1%0%550%1%
Zuschlagstoffe (Mio t)109-12%-12%22-3%-3%
Transportbeton (Mio cbm)550%0%11-3%-3%
Asphalt (Mio t)10-15%-15%00-15%-15%
Gewinn- und Verlustrechnung
Umsatzerlöse1.6671.6861%-1%4174252%-1%
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen2)3823923%-3%8910214%7%
in % der Umsatzerlöse22,9%23,2% 21,4%23,9% 
Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs2)2832820%-2%647416%14%
in % der Umsatzerlöse17,0%16,7%15,4%17,5%

1) Bereinigt um Währungs- und Konsolidierungseffekte sowie Anpassungen aus IFRS 16 Leases
2) Werte 2018 wurden angepasst
 

Finanzkalender

3.800 Zeichen

Christoph Beumelburg

Konzernsprecher, Director Group Communication & Investor Relations

HeidelbergCement AG Berliner Straße 6
69120 Heidelberg
Deutschland